Themenbereich: Gedichte Silberne Hochzeit
Impressum
   SMS Sprüche - Zitate - Glückwünsche - Gedichte
   Sms Sprüche
   Sprüche
   Zitate
   Glückwünsche u. Grüße
   Gedichte
   Sprüche - Gedichte - Grüße - SmsSprüche
   Liebe
   Freundschaft
   Geburtstag
   Namenstag
   Verlobung
   Polterabend
   Hochzeit
   Silberhochzeit
   Goldene Hochzeit

   Neujahr
   Muttertag
   Vatertag
   Weihnachten




Gedichte zur Silberhochzeit

Sammlung klassischer Gedichte zur Silberhochzeit. Die Silberhochzeitsgedichte entstammen antiquarischen Büchern. Seite 1 von 4 [silberne-hochzeit.htm]



Zur silbernen Hochzeit

Dem Manne Heil, der auf sein vor'ges Leben
Mit Ruhe blicken kann,
Dem Freund und Kind das schöne Zeugnis geben.
Er ist ein edler Mann!

Dem Weibe Heil, die ihres Gatten Liebe
Mit Wucher stets vergalt,
In deren Brust ein Herz voll sanfter Triebe
Der Mutterliebe wallt.

Solch Paar seid Ihr! denn Eure Jahre schwanden
Geziert durch Tugend Glanz.
Blickt mild' auf uns, wir, Freund' und Kinder, wanden
Euch heute diesen Kranz.

Aufs Neue schwebt das innigste Entzücken,
Auf Eurer Kinder Schar,
Die, edles Paar! auf höchste zu beglücken,
Dein Streben immer war.

Heut war es ja, das einst Euch am Altare
Ein heil'ger Bund verband,
Seitdem die Zeit der fünfundzwanzig Jahre,
Euch wie ein Traum entschwand.

Jetzt weilet Ihr in Euer Kinder Mitte
Geehret und geliebt,
Denn Ihr, beherrscht von edler Herzensgüte
Habt keinen je betrübt.

So blüht ein Baum, wo Kühlung, Ruh' und Schatten
Und süße Labefrucht
Ein Wanderer bei schwüler Zeit mit matten
Und schweren Schritten sucht.

So findet Rat und Hilfe, wer gedrücket
Von bangen Sorgen ist;
Durch Rat und Tat habt manchen Ihr erquicket,
Durch Trost sein Leid versüßt.

O führt noch lang' im Kreise Eurer Lieben
Ein Leben ohne Schmerz;
Denn was Euch quält, das wird auch sie betrüben,
Mit Euch fühlt jedes Herz!

poetische Bibliothekar, 1845



Zur Silberhochzeit der Tochter

Als ich vor fünfundzwanzig langen Jahren
Mit Euch am Altar segenwünschend stand,
Und in der Tochter schönen braunen Haaren
Dem Myrthenkranz, frisch grünend, blühend, wand,
Da fleht' ich: Herr! Dein Will soll geschehen,
Lass meinen Kindern stets es wohlergehen!

Und liebend zog, trotz mancher trüben Leiden,
Der Mann die Gattin zärtlich an die Brust;
Des Ehestandes Glück und süße Freuden
Sie machten Liebe Euch zur Götterlust;
In Eurer Kinder liebendem Vereine
Saht Ihr der Ehe Glück im Glorienscheine.

Der Herr hat also mein Gebet erhöret,
Und wird auch ferner Euer Vater sein.
Hat Trübsals Nacht Euch manches Glück gestöret,
Die Liebe gab dann milden Sonnenschein.
Gott wird Euch ferner Glück und Segen schenken,
Er schützet gern, die seiner gläubig denken.

Ihr seid ja meine einz'ge ird'sche Habe,
Drum liebet ferner mich; in Freud' und Leid
Bleib' ich Euch treu, bis einst dem kühlen Grabe
Mein Geist entschwebt zur ew'gen Seligkeit.
So nehmt als Schwanensang zur Silberfeier
Jetzt freundlich auf die Töne meiner Leier.

poetische Bibliothekar, 1845





Seite:  Seite 1 - silberne-hochzeit.htm   Seite 2 - gedichte-zur-silberhochzeit.htm   Seite 3 - silberhochzeitsgedichte.htm   Seite 4 - silberhochzeit-gedicht.htm






www.Sms-Sprueche-Handysprueche.de
copyright © 2004 - 2006, camo & pfeiffer


Textsammlung, Seitenbereich: Gedichte Silberne Hochzeit. Die Texte entstammen antiquarischen Büchern. sms-sprueche-handysprueche.de - Sprüche, Zitate, Glückwünsche, Gedichte zu verschiedene Gelegenheiten: Geburtstag, Hochzeit, Liebe, ...

Seitenzuordnung: Gedichte Silberne Hochzeit